Psychokinesiologie

nach MAP (Manuell angewandte Psychologie)


Die Psycho-Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, Konflikte aus der Vergangenheit aufzudecken, zu heilen und in eine Quelle von Lebensenergie, Gesundheit und Kreativität zu wandeln.

 

Jede körperliche oder seelische Erkrankung hat ihren Ursprung ganz oder zum Teil im Unterbewusstsein und hinterlässt Abdrücke in unserem Lichtkörper. Hier sind alle Erinnerungen gespeichert. Sind diese Erinnerungen traumatisch, konfliktbeladen oder negativ behaftet, spricht man in der Psycho-Kinesiologie von einem unerlösten seelischen Konflikt (USK).

 

Unerlöste seelische Konflikte führen zu blockierenden Glaubenssätzen und Lebensmustern, die sich in chronischen Schmerzzuständen, körperlichen und psychischen Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten, sozialen und emotionalen Problemen, Lernblockaden etc. äußern können.

 

Zu 98 % verbirgt sich hinter jedem Symptom ein unerlöster seelischer Konflikt.

 

In einer Psycho-Kinesiologie-Sitzung besteht die Möglichkeit, über den neuralkinesiologischen Muskeltest einen Dialog mit dem Unterbewusstsein zu führen, um den zugrundeliegenden USK / das traumatische Erlebnis bewusst zu machen.

 

Heilung kann erzielt werden, wenn sich der Patient an den Konfliktinhalt erinnert und der Konflikt neurophysiologisch vom Nervensystem entkoppelt wird.